Trübe Gläser aus der Spülmaschine: Ursachen und Lösung



Ursachen und Lösung – Warum werden Gläser in der Spülmaschine Trüb


Gläser, die regelmäßig im Geschirrspüler gereinigt werden, verfärben sich mit der Zeit. Der milchige Schein ist auf Kalk oder Korrosion zurückzuführen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie es zu trüben Gläsern kommt und was dagegen hilft.

Kalk macht Gläser trüb!

Trübe Gläser aus der Spülmaschine:
Wenn gläserne Geschirrteile nach diversen Spülgängen trüb werden, liegt das meist am Kalk im Leitungswasser.

Die Sedimente sind ungefährlich, lagern sich aber mit der Zeit auf Oberflächen ab. Je kalkhaltiger das Wasser ist, desto schneller nimmt das Geschirr die trübe Farbe an. Die Verfärbung ist normalerweise nicht gesundheitsschädlich, beeinträchtigt jedoch die Optik der Geschirrs.


Trübe Gläser aus der Spülmaschine:


Verkalkungen entfernen

Verkalkungen lassen sich mit einem Kalkreiniger entfernern. Spezielle Spülmaschinen-Tabs weichen das Wasser auf und verhindern ebenfalls eine Eintrübung des Geschirrs. Denn gleichen effekt hat auch das Salz in der Spülmaschine. Wenn sich das Geschirr immer wieder verfärbt, sollte der hohe Kalkgehalt an der Ursache bekämpft werden. Spezielle Filter entkalken das Wasser, bevor es in die Spülmaschine gelangt und verhindern dadurch nicht nur kalkhaltige Gläser, sondern auch die Verkalkung von Rohren und Filtern.

Weiterhin sollte die Spülmaschine direkt nach dem Spülgang geöffnet werden. Dann kann der Wasserdampf sofort entweichen und lagert sich nicht auf dem Geschirr ab. Hartes, kalkhaltiges Wasser wird vor allem in Großstädten festgestellt. Spülmaschinen verfügen über eine Enthärtungsanlage, welche das Wasser automatisch entkalken. Diese muss regelmäßig justiert werden, vor allem wenn Geschirr sich immer wieder verfärbt.


Milchiges Geschirr aufgrund von Korrosion


Verkalktes Geschirr lässt sich mit einer Bürste und einem geeigneten Pflegemittel reinigen. Sollte die weißliche Verfärbung sich nicht entfernen lassen, ist womöglich das Glas beschädigt. Gegen eine Korrosion lässt sich nur wenig unternehmen. Sie tritt durch die regelmäßige Nutzung des Glasses auf und beschädigt die Oberfläche von Gläsern und anderem Geschirr. Beseitigen lässt sich die Korrosion oft nur durch eine aufwendige Politur der betroffenen Geschirrstücke.

Hierzu kommen Hilfsmittel wie
Essig und Salz zum Einsatz. Wird beides miteinander vermischt, entsteht eine wirksame Susbstanz, die Korrosion und Kalk wirksam entfernt. Vor der Anwendung sollten Handschuhe angezogen werden, da Essigsäure relativ aggressiv ist. Sollte die Korrosion sich nicht entfernen lassen, ist sie bereits zu stark ausgeprägt. Es empfiehlt sich, das Geschirr auszutauschen.

Glasqualität

Je nachdem, wie hoch die Glasqualität ist, entsteht Glaskorrosion schnell oder weniger schnell. Bei günstigem Geschirr tritt die Korrosion deutlich schneller auf. Deshalb wird empfohlen, Glasgeschirr von Hand zu reinigen.

Ein Spülmittel mit Glasschutz bietet zusätzlichen Schutz von Glaskorrosion. Auch Kalk kann die Korrosion von Glas beschleunigen. Sollten sich Glässer in der Spülmaschine besonders schnell verfärben, muss die Wasserqualität überprüft werden.


(Visited 219 times, 1 visits today)