Kann man eine Spülmaschine an Heißwasser anschließen?

Spülmaschinen Tab – Ratgeber, Spülmaschinen Reiniger – Bestseller, Spülmaschinen – Salz,

Die meisten Spülmaschinen* werden in der heutigen Zeit an das kalte Wasser in der Küche angeschlossen und heizen dieses dann auf. Allerdings kann ein Geschirrspüler in einigen Fällen auch direkt an das warme Wasser angeschlossen werden, sodass dieses Aufheizen nicht mehr notwendig ist. Dieser Artikel erklärt, wie der Umbau erfolgen kann und ob dieser überhaupt funktionieren kann.

Kann eine Spülmaschine im Allgemeinen an das Heißwasser angeschlossen werden?

In der Regel findet der Kunde in der Betriebsanleitung heraus, ob der Anschluss an das Heißwasser möglich ist und welche Temperatur das Wasser maximal haben darf, wenn es in die Maschine* kommt. Diese Angaben sollten unbedingt beachtet und auch befolgt werden, damit es nicht zu einem Schaden an der Maschine* kommt. Auch ein Kochendwassergerät* könnte eingesetzt werden, um Wasser aus der Leitung ständig zu erwärmen und dann an die Spülmaschine weiterzugeben.

Welche Vor- und Nachteile hat die Umstellung auf das Warmwasser?

Die Maschine* muss während des Betriebes das Wasser auf eine höhere Temperatur erwärmen, da sie das Wasser in der Regel aus der Leitung bekommt. Um nun alle Reste vom Geschirr zu befreien, wird das Wasser auf rund 40 – 60 Grad erwärmt, was allerdings vom ausgewählten Programm abhängig ist. Durch den direkten Anschluss an das warme Wasser wird nun kein Strom mehr benötigt, um das Wasser zu erwärmen. Allerdings benutzt die Maschine auch kaltes Wasser zum Vorspülen und mischt meistens auch das kalte und das warme Wasser, um eine optimale Temperatur zu erreichen. Dies wäre durch den Umschluss nicht mehr möglich. Da die meisten Maschinen auch kalt vorspülen, kann ein Umbau auf das warme Wasser zu Schäden führen – das Fett wird dann nämlich warm leicht abgelöst, aber nicht genug, was zu Verstopfungen im Reinigungssystem führen kann.

Kann durch diese Umstellung Geld gespart werden?

Durch die Umstellung werden meistens keine Kosten gesenkt. Auch, wenn die Stromkosten für das Erwärmen des Wassers entfallen, kostet das warme Wasser aus der Leitung ebenfalls Geld und muss sich erst erwärmen. Es dauert dabei ungefähr eine halbe Minute, bis wirklich heißes Wasser aus der Leitung kommt. Da auch die Maschine das warme Wasser zum Vorspülen nicht richtig nutzen kann und dadurch meistens schneller einen Defekt aufweist, sollte daher von einer solchen Umstellung abgesehen werden.

(Visited 8 times, 1 visits today)

Wir verwenden Cookies, zur Webanalyse und um Ihnen den bestmöglichsten Service zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite weiter hin nutzten, stimmen Sie der Nutzung und unseren Datenschutzrichtlinien zu. Weitere Informationen in unserer: Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen